Löwenstark für Schleswig

Susanne Schöning erhält den Wirtschaftspreis Löwe von Schleswig

Am Donnerstag, den 7. Februar 2019 wurde der Wirtschaftspreis Löwe von Schleswig bereits zum siebten Mal vergeben.

Eine Löwin für die Siegerin: Staatssekretär Thilo Rohls (2. v.li.) überreicht Susanne Schöning das von der Künstlerin Susanne Pertiet gemalte Tafelbild. Einen Scheck gab es vom Vorstand der VR Bank Nord eG Michael Möller. Links SN-Redaktionsleiter Alf Clasen. Foto Michael Staudt

Eine Löwin für die Siegerin: Staatssekretär Thilo Rohlfs (2. v.li.) überreicht Susanne Schöning das von der Künstlerin Susanne Pertiet gemalte Tafelbild. Einen Scheck gab es vom Vorstand der VR Bank Nord eG Michael Möller. Links SN-Redaktionsleiter Alf Clasen. Foto Michael Staudt

Schleswig | „Can you feel the love tonight?“, fragten Jonny Möller und Sylwia Timoti gleich zu Beginn der Veranstaltung mit ihren Instrumenten. Elton Johns Ballade wurde berühmt durch das Musical „König der Löwen“. Der Löwe von Schleswig wurde gestern zum siebten Mal überreicht, und zum ersten Mal war es eine Frau, die die von den SN und der VR Bank Nord verliehene Auszeichnung erhielt: Königin der Löwen des Jahres 2018 ist die Unternehmerin Susanne Schöning, Gründerin der „Zwergenwiese“, Naturschützerin, Eigentümerin des Hotels „Strandleben“ und angehende Leiterin eines Zen-Klosters auf der Freiheit.

„Wir sind auf der Suche nach Frauen wie Sie!“, sagte Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, in seiner Laudatio. „Wir brauchen Frauen, die gründen wollen, die Verantwortung übernehmen.“ Es seien noch zu wenige, so Rohlfs, „und das wollen wir ändern“. Susanne Schöning habe „ein sehr hohes Maß an sozialer und ökologischer Verantwortung übernommen“, hob er hervor. Zwar kannte er die Marke „Zwergenwiese“ von der Flasche mit Kinderketchup auf dem heimischen Esstisch, so Rohlfs, er habe jedoch nicht gewusst, so räumte er ein, dass das Unternehmen mit 100 Mitarbeitern quasi vor der Haustür in Silberstedt angesiedelt ist.

Die Geehrte erinnerte an die frühen, oft harten Jahre des anfangs winzigkleinen Unternehmens, die von Spott und eigenen Zweifeln begleitet waren, erinnerte an den ersten Kredit in Höhe von 2000 Mark, der von der VR Bank kam. Ihren Dank richtete sie an ihren Stiefsohn Joscha Hofeldt, Betreiber des von ihr initiierten Hotels „Strandleben“, und an ihren Steuerberater Matthias Gehrts, der sie in der Balance „zwischen Macht und Mäßigung“ gehalten habe.
Zudem lobte sie die Schleswiger Verwaltung für die schnelle Bearbeitung ihrer Bauanträge für das Kloster-projekt. „Alle Hürden sind gemeistert, das war eine tolle Leistung“, sagte sie zu Bürgermeister Arthur Christiansen, nicht ohne zu verschweigen, das der letzte Schritt noch zu gehen sei.

In kurzen, aber aufwendig gestalteten Videofilmen wurden die drei Kandidaten des Jahres vorgestellt. Zunächst Kaj-Uwe Dammann, der 2002 die Diskothek „Ela-Ela“ übernahm und sie nach zuvor schweren Jahren zu neuem Erfolg führte, der zudem ab 1998 die Wikingertage auf den Königswiesen zu einem Stadtfest mit überregionaler Bedeutung gemacht hat..

„Lupi Love“ ist ein Klassiker aus dem Programm der „Zwergenwiese“-Brotaufstriche, und dieses Glas ist in dem Film über Susanne Schönig zu sehen, die 1979 mit der Produktion von Bio-Brotaufstrichen begonnen hatte, anfangs als gesundes Essen für ihre Kinder. 2017 hat sie das Unternehmen verkauft und kümmert sich seitdem um andere Projekte wie die Verbesserung der Wasserqualität in der Füsinger Au oder eben auch ihr Kloster-Projekt auf der Freiheit.

Clemens Winter und Stefan Bolz machen seit Jahren mit verstellbaren Matratzen auf ihr Unternehmen Laroma aufmerksam. In den Matratzen ist der Lattenrost integriert, so dass man sie optimal an den Körper anpassen kann. Die Laroma-Matratzen gibt es auch für Segelboote und Wohnmobile.

Die Videos aus der sh:z-Medienproduktion haben jeweils einen Verkaufswert von 4000 Euro und sind Teil des Preisgeldes im Rahmen des „Löwen von Schleswig“. Die Empfänger können die Videos frei verwenden, zum Beispiel auf ihrer Homepage. Zudem wurde das eigentliche Preisgeld auf 3000 Euro aufgestockt. Die übrigen Nominierten erhalten jeweils 1000 Euro.

– Quelle: https://www.shz.de/22552932 ©2019

Löwin 2019 Susanne Schöning

Susanne Schöning

Die feierliche Preisverleihung fand auch in diesem Jahr wieder in den Räumlichkeiten der VR Bank in der Königstraße in Schleswig statt. In diesem Jahr ging der Wirtschaftspreis an Susanne Schöning. In der Bio-Branche hat sie Pionierarbeit geleistet und mit der – inzwischen verkauften – „Zwergenwiese“ ein bundesweit bekanntes Unternehmen aufgebaut. Die Entwicklung des Stadtteils „Auf der Freiheit“ hat sie als Investorin vorangetrieben. Zudem engagiert sie sich massiv im Naturschutz.

Nominiert 2019 waren

Clemens Winter und Stefan Bolz

Susanne Schöning

Die Geschäftsführer des Matratzen-Herstellers „Laroma“ haben sich als innovative Unternehmer hervorgetan und sind dafür erst unlängst vom Land ausgezeichnet worden. In diesem Jahr sind sie an ihren neuen – größeren – Standort im Gewerbegebiet St. Jürgen gezogen. Mit der Anstellung eines afghanischen Polsterers leisten sie zudem einen wichtigen Beitrag zur Integration.

Kaj-Uwe Dammann

Susanne Schöning

Seit 20 Jahren organisiert er mit unternehmerischem Mut die Schleswiger Wikingertage. Zudem ist er seit 17 Jahren Inhaber der Diskothek „Ela-Ela“ in Schleswig, der wichtigste Treffpunkt

Die VR Bank Nord eG gratuliert Frau Schöning herzlich zum "Löwen von Schleswig" und wünscht Ihr auch weiterhin alles Gute für die Zukunft.

Der Wirtschaftspreis Löwe von Schleswig ist ein gemeinschaftlicher Preis der Schleswiger Nachrichten und der VR Bank Nord eG.

Fotos: Michael Staudt